Exklusiv für Geschäftskunden

IP-Printer-Etiketten und Farbband

Rollenetiketten und Farbband für Brady Etikettendrucker IP-Printer:

In dieser Kategorie finden Sie Etiketten aus den Materialien Polyester, Polyimid und Vinyl. Die Materialien verleihen den Etiketten unterschiedliche Eigenschaften wie zum Beispiel sehr starke Haftkraft, Fälschungssicherheit, Temperatur- oder Abriebfestigkeit. Wählen Sie je nach Ihrem individuellen Bedarf - wir beraten Sie gerne.

Folien-Etiketten und Etikettenbänder.
Was steckt dahinter und für welchen Anwendungszweck sind diese Etiketten.

Unter dem Begriff Folienetiketten finden Sie bei einschlägigen Suchmaschinen eine Vielzahl an Etiketten. Auf einen Grundnenner zusammengefasst,  versteht man darunter die Summe aller bestehenden Kunststoff-Etiketten. In der Praxis sind folgende drei Haupt-Etikettenmaterialien etabliert:

  • Polyester ( PET)
  • Polyvinylchlorid (PVC)
  • Polyethylen (PE)

Polyester-Etiketten. Hochwertige Typenschilder für glatte Untergründe.

Ein absoluter Vorteil von Polyester, kurz PET,  ist die sehr gute Temperaturbeständigkeit und -stabilität. In einem breitem Temperaturbereich dehnt sich das Material weder aus, noch schrumpft es. PET ist unter den Kunststoffen das stabilste Material. Es besitzt ein hohes Rückstellverhalten, so dass es nicht auf Rundungen verklebt werden sollte.

Eine Verklebung auf glatten Untergründen, wie zum Beispiel Stahl,  ist dagegen ausgezeichnet und eignet sich damit herausragend für hochwertige und beständige Typenschilder.

PET-Etiketten sind sehr gut beständig gegen Wasser, Benzine und Öle sowie gegen Alkohol und leichte Lösungsmittel. Bitte beachten Sie hierzu die jeweiligen Technischen Datenblätter.

Etikettenbänder aus Vinyl. Rohrkennzeichnung mit dauerhaftem Außeneinsatz.

Polyvinylchlorid-Etiketten, kurz PVC-Etiketten, zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • sehr hohe Reißfestigkeit
  • ein geringes Rückstellverhalten
  • hervorragende Witterungsbeständigkeit

Sehr hohe Haltbarkeit: Vinyl-Etiketten können langfristig im Außenbereich eingesetzt werden, ohne dass sie durch UV-Licht  zersetzt oder die mechanischen Eigenschaften beeinträchtigt werden.  Sie sind gegen Wasser, Salzlösungen, Öle und Laugen sowie Benzin beständig.

Geringes Rückstellverhalten: Polyvinylchlorid ist dank der integrierten Weichmacher sehr elastisch und anschmiegsam. PVC-Etiketten lassen sich dadurch sehr gut auf Rundungen und unebenen Flächen verkleben und neigen zu keiner Spannungsrissbildung.

Vinyl-Etikettenbänder gibt es sowohl für mobile Etikettendrucker als auch für Schilderdrucker in den verschiedensten Farben und eigenen sich für die Rohrleitungskennzeichnung.

Polyethylen-Etiketten. Wenn eine sehr gute Chemikalien-Beständigkeit gefragt ist.

Polyethylen (kurz PE) ist ein weit verbreiteter, thermoplastischer Kunststoff und ersetzt PVC-Etiketten Schritt für Schritt. Auch wenn PE-Etiketten keine so hohe Temperaturbeständigkeit wie PVC-Etiketten aufweisen, so ist doch die sehr gute Beständigkeit gegen Säuren, Laugen und Chemikalien ausschlaggebend für den Einsatz von Polyethylen-Aufklebern.

Die sehr hohe Dehnbarkeit sowie die gute elektrische Isoliereigenschaft werden zudem für die Herstellung von Polyolefin-Schrumpfschläuchen verwendet.

PE-Folieetiketten besitzen eine gute Feuchtigkeitsresistenz, werden jedoch unter UV-Einstrahlung spröde und sind somit nicht für den längeren Außeneinsatz geeignet.