Exklusiv für Geschäftskunden

Schilderständer und Hinweisschilder

mobiler Schilderständer, klappbar, zerlegbar mit verstellbaren Halterungen für die Anbringung von 2 Schildern in verschiedenen Formaten. Schilder aus Kunststoff bzw. Aluminium 2 mm dick, Untergrundfolie reflektierend

Schilderständer

Besonders im Bereich von Baustellen sind die Anforderungen und Pflichten der Verkehrssicherung nicht zu unterschätzen: Wer eine Gefährdung verursacht, muss entsprechend gültiger Rechtslage dafür sorgen, dass keine Personenschäden oder Sachschäden aus dieser Situation entstehen. Nach § 823 BGB kann eine Zuwiderhandlung hohe Schadenersatzforderungen nach sich ziehen. Die normgerechte Beschilderung von Baustellen ist deshalb zwingend notwendig. Sie sollte nach den »Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen« (RSA) oder den „Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen an Straßen“ (ZTV-SA 97) erfolgen.

Besonders bei der Anbringung von Baustellenschildern ist es notwendig, für Standsicherheit und eine sichere Befestigung zu sorgen. Werden die Schilder  oder Befestigungen durch Wettereinflüsse beschädigt oder zerstört,  kann eine normgerechte Baustellenabsicherung nicht mehr garantiert werden.

Für das einfache und schnelle Aufstellen temporärer Hinweisschilder bieten wir Ihnen unseren universalen Schilderständer in verstellbarer Größe für ein oder zwei Schilder verschiedener Formate.

Der Schilderständer aus feuerverzinktem Stahl kann in eingeklapptem Zustand platzsparend gelagert und bei Bedarf schnell aufgestellt werden.  Sein Teleskopauszug ermöglicht variable Höhen zwischen 1,30 m und 1,63 m (mit Schild bis 2,10 m). Die schwenkbaren Standüße verfügen über vier vordere Öffnungen.  Damit kann der Schilderständer je nach Untergrund durch geeignete Krampen befestigt werden, um die Standsicherheit zu gewährleiten.

Zur Baustellenabsicherung wird die Verwendung von Baustellenschildern und Verkehrszeichen nach StVO empfohlen, z.B. die dreieckigen Warnschilder „Vorsicht Baustelle!“ oder „Allgemeine Gefahrenstelle.  Ein Zusatzschild nach StVO wie z.B. "Baustellenausfahrt", „Vermessung“ oder „Ölspur“ kann die Gefahr bzw. das Verbot näher bezeichnen.

Auch für Feuerwehr, THW und Einsatzkräfte ist der stabile Schilderständer gut geeignet. Die gelben Hinweisschilder (z.B. „Ölspur“, „Betreten der Einsatzstelle verboten“, „“Rauchen verboten“ sind bei der Absicherung von Unfällen oder Havarieeinsätzen sehr nützlich.