Maschinen-Kombischilder nach DIN ISO 3864-2

In dieser Rubrik erhalten Sie Maschinen- und Gerätekennzeichen nach DIN ISO 3864-2. Wir bieten diese Warnaufkleber in zwei Formaten und mit diversen Gefahrenwarnungen in Wort und Bild an. 

Warnschilder und Warnzeichen nach DIN ISO 3864-2

Warum sind Produktsicherheitsschilder so wichtig?

In jedem Unternehmen, das dem produzierenden Gewerbe zuzuordnen ist, stehen Maschinen und Geräte, die potentielle Verletzungsgefahren beherbergen. Im Rahmen des Arbeitsschutzes ist es daher unbedingt nötig, an diesen Maschinen und Geräten alle wichtigen Kennzeichnungen vorzunehmen, die helfen können, Unfällen und Verletzungen vorzubeugen. Dabei die richtige Auswahl an Kennzeichnungen zu treffen ist nicht einfach. Zum einen sollen die Mitarbeiter nicht mit Warnhinweisen überhäuft werden, aber zum anderen müssen alle notwendigen Informationen übermittelt werden.

Warum diese Kennzeichnungen so wichtig sind, verdeutlichen die Zahlen und Statistiken zu Unfällen in Unternehmen und Betrieben. Zu den häufigsten Ursachen für Arbeitsunfälle gehören sinkendes Gefahrenbewusstsein durch Routine (Platz 6), mangelnde Erfahrung im Umgang mit Maschinen und Geräten (Platz 5), das Missachten von Sicherheitsvorschriften (Platz 4) und die fehlerhafte Bedienung von Maschinen, Geräten und Werkzeugen (Platz 2).

Gerade mangelnde Erfahrung in der Bedienung und fehlerhafte Bedienung können als Ursache durch das Anbringen von Warnschildern und Warnaufklebern vermieden werden.

Ältere Mitarbeiter hingegen bringen Erfahrung in der Bedienung der Maschinen und Geräte mit, neigen jedoch eben aufgrund dieser Erfahrung dazu, unachtsam zu werden und Sicherheitsvorschriften zu missachten.

Deshalb empfehlen wir Ihnen: Kennzeichnen – Schulen! – Wiederholen!

Kennzeichnen Sie die Gefahrenquellen an Maschinen und Geräten korrekt und in ausreichender Form! Beachten Sie hier vor allem die Wirkung, die Sie mit der Größe eines Produktsicherheitsschildes erreichen können! Große Kennzeichnungen werden eher wahrgenommen. Dies ist bei Gefahrenquellen, die schwere Verletzungen verursachen können, besonders wichtig!

Schulen Sie die Mitarbeiter ausreichend im richtigen Umgang mit Maschinen und Geräten im Unternehmen! Wiederholen Sie diese Schulungen in regelmäßigen Abständen. Beziehen Sie dabei nicht nur jüngere oder neue Mitarbeiter in die Schulungen ein. Laden Sie alle betreffenden Mitarbeiter ein, auch wenn sie erfahren im Umgang mit der Technik sind. Zeigen Sie dabei die Wertschätzung der Erfahrung langjähriger Mitarbeiter, indem Sie diese zu den entsprechenden Maschinen und Geräten referieren lassen.

Sprechen Sie nicht nur den „worst case“ an! Dies führt schnell zu einer Desensibilisierung der Mitarbeiter hinsichtlich der Beachtung von Sicherheitshinweisen. Erklären Sie den Mitarbeitern, was auch schon bei kleineren Fehlern in der Bedienung auftreten kann. Nutzen Sie auch hier die Erfahrungen, die Ihre Mitarbeiter bereits gemacht haben.

Das Beachten dieser drei Hinweise kann helfen, die Zahl der Arbeitsunfälle in Ihrem Unternehmen deutlich zu senken.

DIN ISO 3864

Die DIN ISO 3864 für Graphische Symbole – Sicherheitsfarben und Sicherheitszeichen (Juni 2012) ist eine Norm für die Gestaltung von Sicherheitszeichen und deren Verwendung in Produktsicherheitsschildern. Auch für Produktsicherheitsschilder (Kombischilder und Mehrfachschilder) werden Gestaltungshinweise gegeben. Des Weiteren werden Angaben zur Gestaltung von Piktogrammen für Sicherheitszeichen und mögliche Farben thematisiert.

Die DIN ISO 3864-2 besteht aus vier verschiedenen Teilen:

DIN ISO 3864-2

Die DIN ISO 3864-2 beschäftigt sich mit Gestaltungsmöglichkeiten von Sicherheitsschildern zur Anwendung auf Produkten, also mit Produktsicherheitsschildern. Die Warnaufkleber, die auf den Produkten, Geräten und Maschinen angebracht werden, thematisieren u. a. Sicherheitsinformationen zum Betrieb, dem Gebrauch, der Wartung und/oder der Entsorgung der Produkte, Geräte und Maschinen.

Die Etiketten nach DIN ISO 3864-2 dienen der Gefährdungsvermittlung, unterstützt durch die Angabe des Gefährdungsgrades und zusätzlicher Sicherheitsinformationen in Form von Texten oder Piktogrammen.

Im November 2017 hat es hierzu eine Änderung gegeben, welche den Einsatz des Signalwortes betrifft. Bisher war festgelegt, dass ein Produktsicherheitsschild immer ein Signalwort in Deutsch oder Englisch enthalten muss, welches die Aufmerksamkeit auf das Schild lenkt und die Risikokategorie bezeichnet.

Die Produktsicherheitsschilder nach der DIN ISO 3864-2 sind nun auch ohne Signalwort erhältlich. Die Risikokategorie kann nur mittels der entsprechenden Farbe und einem gelben Warnzeichen, anstelle des Signalwortes gekennzeichnet werden. Der große Vorteil dabei ist, dass eine bessere, internationale Verständlichkeit über die Sicherheitshinweise herrscht und sofort ersichtlich ist, wie die drohende Gefahr einzuschätzen ist.

Die Warnaufkleber und Warnschilder bestehen aus den drei (teilweise optionalen) Feldern:

  1. Gefährdungsgrad (Panel) mit Angabe eines Signalwortes - optional

Das Panel muss ein allgemeines Warnzeichen, gefolgt von einem entsprechenden Signalwort, enthalten. Beides ist im Panel zentriert darzustellen. Hierbei müssen die Kontrastfarben beachtet werden! Die Angabe des Gefährdungsgrades erfolgt durch eines der drei folgenden Signalwörter:

Gefährdungsgrad (Panel) mit Angabe eines Signalwortes

Die Signalwörter müssen in Großbuchstaben und fettgedruckt dargestellt werden.

Gefährdungsgrad (Panel) ohne Angabe eines Signalwortes - optional

Das Panel enthält ein gelbes Warnzeichen, welches zentriert im Feld platziert wird. Die Hintergrundfarbe dieses Feldes spiegelt dabei den Gefährdungsgrad wieder:

Gefährdungsgrad (Panel) ohne Angabe eines Signalwortes

  1. Sicherheitszeichen (Piktogramm)

Die aufgebrachten Sicherheitszeichen sind eine Art Piktogramme, die dem Betrachter eindeutig und leicht verständlich die potentiellen Gefahren erklären und ihn von gewissen Handlungen abhalten sollen oder bestimmte Aufforderungen geben. Jedes Warnzeichen und jeder Warnaufkleber nach DIN ISO 3864 muss ein Sicherheitszeichen enthalten.

  1. Sicherheitsinformationstext (Textfeld) - optional
    Das Sicherheitszeichen (mit oder ohne Gefährdungsgrad) kann durch ein (separates) Textfeld ergänzt werden, um weiterführende Informationen zu geben.

Varianten der Etiketten nach DIN ISO 3864-2

Warnschilder und Warnaufkleber nach DIN ISO 3864-2 gibt es in den verschiedensten Varianten, denn die Kombinationsmöglichkeiten, die durch die Norm ermöglicht werden, sind vielzählig.

Hierbei werden die sieben Grundtypen der Warnschilder und Warnaufkleber unterschieden:

Sicherheitszeichen mit oder ohne separatem Sicherheitsinformationstext

Sicherheitszeichen können als eigenständige Symbole an Maschinen angebracht werden, ohne das weitere Hinweise genutzt werden müssen. Unterschieden wird dabei zwischen drei verschiedenen Arten von Sicherheitszeichen, die für den Bereich Maschinenkennzeichnung und Gerätekennzeichnen relevant sind.

Dabei handelt es sich um Warnzeichen, Verbotszeichen und Gebotszeichen. Warnzeichen bestehen immer aus einem gleichseitigen gelben Dreieck mit einem Symbol in der Mitte. Verbotszeichen bestehen aus einem rot durchstrichenen Kreis mit rotem Rand, auch bekannt aus dem Verkehrszeichenbereich. Verbotszeichen können mit Symbol oder ohne Symbol und einem zusätzlichen Sicherheitshinweis verwendet werden. Gebotszeichen sind blaue Kreise, die wie die Warnzeichen nur in Verbindung mit einem integrierten Symbol in der Mitte verwendet werden können.

Sicherheitszeichen mit oder ohne separatem Sicherheitsinformationstext
Abbildung 1: Sicherheitszeichen ohne separaten Sicherheitsinformationstext

Sicherheitszeichen ohne separaten Sicherheitsinformationstext sollten nur dann verwendet werden, wenn sichergestellt werden kann, dass der Betrachter die zu übermittelnde Botschaft eindeutig verstehen kann. Kann dies nicht garantiert werden, sollte auf einen separaten Sicherheitsinformationstext zurückgegriffen werden. Dieser kann individuell erstellt werden und sollte in einem Textfeld beim Sicherheitszeichen angebracht werden. Die DIN ISO 3864-2 empfiehlt, dass bei Warnzeichen das Textfeld unter dem Zeichen, bei Verbotszeichen links neben dem Zeichen und bei Gebotszeichen rechts neben dem Zeichen angebracht werden sollte. Das Textfeld hat dieselbe Hintergrundfarbe wie das jeweilige Sicherheitszeichen und einen schwarzen (bzw. bei Gebotszeichen einen blauen) Rahmen.

Sicherheitszeichen mit separatem Sicherheitsinformationstext
Abbildung 2: Sicherheitszeichen mit separatem Sicherheitsinformationstext

Kombinationsschilder (Kombischilder) mit und ohne Gefährdungsgrad

Die DIN ISO 3864-2 gibt den Anwendern die Möglichkeit, Sicherheitszeichen und Sicherheitsinformationstext auf einem Warnschild / Warnaufkleber zu verbinden. Solche Kombischilder enthalten zum einen ein Sicherheitszeichen und zum anderen eine ergänzende Sicherheitsinformation, welche entweder ein Sicherheitsinformationstext oder aber auch weiteres Piktogramm sein kann. Der Sicherheitsinformationstext oder das Piktogramm ist bei Kombischildern im Hochformat unter dem Sicherheitszeichen oder bei Kombischildern im Querformat rechts neben diesem anzubringen. Abbildung 3 verdeutlicht diese Gestaltungsmöglichkeiten noch einmal.

Kombinationsschilder ohne Gefährdungsgrad nach DIN ISO 3864-2
Abbildung 3: Kombischilder ohne Gefährdungsgrad

Für eine weitere Signalwirkung ist es möglich, auf den Warnschildern und Warnaufklebern nach DIN ISO 3864-2 ein Panel mit Gefährdungsgrad hinzuzufügen, wie es in Abbildung 4 gezeigt wird. Bei Kombischildern im Hochformat ist das Panel über dem Sicherheitszeichen anzubringen und bei Kombischilder im Querformat wird das Panel über den ergänzenden Sicherheitsinformationen (Sicherheitsinformationstext oder Piktogramm) angebracht.

Panel mit Gefährdungsgrad
Abbildung 4: Panel mit Gefährdungsgrad

Kombischilder mit Gefährdungsgrad sind an die amerikanische Norm ANSI Z535 angelehnt. Es gibt ein Bestreben zwischen den beiden Organisationen ANSI und ISO, einen weltweiten Standard für Produktsicherheitsschilder zu etablieren. Eine Annäherung zwischen den Normen ANSI Z535 und DIN ISO 3864-2 ist ein erster Schritt in diese Richtung. Abbildung 5 zeigt eine mögliche Gestaltung dieser Auslegung der Norm DIN ISO 3864-2.

Kombischilder mit Gefährdungsgrad  nach Norm DIN ISO 3864-2
Abbildung 5: Kombischilder mit Gefährdungsgrad

Abbildung 5: Kombischilder mit Gefährdungsgrad

Mehrfachschilder mit und ohne Gefährdungsgrad

Mehrfachschilder sind in ihrem Aufbau mit den Kombischildern vergleichbar. Sie unterscheiden sich lediglich durch ein zusätzliches Feld für ein weiteres Sicherheitszeichen oder Piktogramm, dass das Produktsicherheitsschild ergänzen und seine Aussage unterstützen soll. Dieses zusätzliche Feld ist stets am linken Rand zu finden. Abbildung 6 zeigt die mögliche Variante. Auch hier ist wieder eine Gestaltung mit oder ohne dem Gefährdungsgrad möglich.

Mehrfachschilder mit und ohne Gefährdungsgrad
Abbildung 6: Mehrfachschilder mit und ohne Gefährdungsgrad

Abbildung 6: Mehrfachschilder mit und ohne Gefährdungsgrad

Kombischilder und Mehrfachschilder sind dabei die am häufigsten genutzten Warnschilder und Warnaufkleber im Bereich Maschinenschilder, da sie schnell und eindeutig viele Informationen an den Betrachter weiter geben und individuell auf die unterschiedlichsten Anwendungsfälle angepasst werden können.

Bei Mehrfachschildern sollten Sie beachten, dass Sicherheitszeichen und Piktogramm bzw. Sicherheitszeichen und Sicherheitszeichen eine logische und eindeutig verständliche Kombination ergeben und sich einander in ihren Aussagen nicht beeinflussen! Dies ist wichtig, damit die Mehrfachschilder sofort verstanden werden können, auch ohne die ergänzenden Sicherheitshinweise in Textform, denn es besteht immer die Möglichkeit, dass der Betrachter die aufgedruckte Sprache nicht versteht oder nicht in der Lage ist, zu lesen.


nach Oben