Informationen für Schutzbügel, Rammschutz und Baumschutzbügel

Sie werden selten gesehen, befinden sich jedoch überall auf der Welt verteilt - Vermessungspunkte, Grenzpunkte oder trigonometrische Puntke. Für die Vermessung und Erfassung von Gebieten und deren Eigenschaften sind Messpunkte von großer Bedeutung. Besonders bei der Erstellung topographischer Karten werden Vermessungspunkte benötigt. Die Messpunkte dienen als Ausgangs- oder Zielpunkt von Vermessungen.

Vermessungspunkte kommen oftmals an Grünflächen, Parkplätzen, in landwirtschaftlichen Gebieten und Wäldern sowie anderen öffentlichen Plätzen zum Einsatz. Dort können sie jedoch Schäden oder Unfälle verursachen. Da die Messpunkte in den Boden eingebracht sind, entsteht Stolpergefahr für Passanten. Auch Anfahrschäden an Fahrzeugen können auftreten. Befindet sich ein Vermessungspunkt beispielsweise auf einer Grünfläche im hohen Gras, kann auch die Auffindbarkeit zu einem Problem werden. Aus diesen Gründen sollten Messpunkte für jedermann sichtbar gemacht werden. Zur Markierung eignen sich auffällig gelb gefärbte Schutzbügel. Diese werden um den Vermessungspunkt herum in den Boden einbetoniert. Dadurch sind die Punkte nicht nur sehr gut sichtbar, die stabilen Stahlrohre verhindern auch ein Anfahren und somit Beschädigungen an Messpunkt oder Fahrzeugen. Die Stolpergefahr ist durch die Schutzbügel ebenfalls beseitigt.

Neben der Kennzeichnung von Vermessungspunkten kann der Schutzbügel natürlich auch anderweitig eingesetzt werden, beispielsweise als Baumschutzbügel, Fahrradanlehnbügel oder zu Sicherungs- und Absperrungszwecken. Schutzbügel gibt es in verschiedenen Gesamthöhen. Sie werden etwa 400 mm in den Boden eingebracht. Dadurch weisen die Bügel eine besonders hohe Stabilität auf und bieten nachhaltigen Schutz für den gesicherten Gegenstand.


nach Oben