Transportwagen, Transportkarren und Transportroller

Ein Transportwagen ist ein mit Rollen oder Rädern versehenes Transporthilfsmittel.

Transportwagen und Transportkarren werden zumeist innerbetrieblich eingesetzt. Diese innerbetrieblichen Transporte können zwischen und innerhalb von Gebäuden oder auf dem Außengelände einer Firma erfolgen.

Nach ihrer Bauart sind diese Transportgeräte dadurch gekennzeichnet, dass sie mit Rädern auf Flur laufen und in der Regel frei lenkbar und damit sehr wendig sind. Bewegt werden sie durch Ziehen oder Schieben.

Außerdem besitzen sie eine oder mehrere Ladeflächen, um die Transportgüter und Lasten aufzunehmen. Für das Beladen, Transportieren und Entladen von Transportkarren ist je nach Zuladung mindestens eine Arbeitskraft notwendig.

Im Betriebsablauf eignen sie sich für Transporte von Gegenständen, Betriebsmitteln, Material und Produkten zwischen den einzelnen Abteilungen und Montageplätzen. Auch aus vielen Abteilungen in Handwerks- und Industriebetrieben, Kleinteilelagern, Verwaltungen und Großbüros sind Transportroller nicht wegzudenken. Besonders beim Bewegen unhandlicher und schweren Lasten stellen Transportwagen und Transportkarre eine unentbehrliche Hilfe dar.

Transportwagen für Lager und Werkstatt

Beim Transport von Waren, Material und Arbeitsmitteln innerhalb von Unternehmen und auf dem Betriebsgelände sind Transportwagen und Transportkarren eine enorme Erleichterung, um ergonomisch zu arbeiten und die Mitarbeiter körperlich zu entlasten. Außerdem tragen Rollwagen und Handwagen zur Optimierung der Transportvorgänge bei. Viele Arbeitsvorgänge können durch den Einsatz von Transportkarren vereinfacht, beschleunigt und verbessert werden.

Transportwagen und Rollwagen kommen meist dann zum Einsatz, wenn große maschinelle Transportgeräte wie Gabelstapler, Hubwagen oder andere Flurförderzeuge aufgrund der räumlichen Gegebenheiten nicht nutzbar sind. Sie sind die kostengünstigere Lösung für den gelegentlichen Einsatz auf kleineren Lagerflächen, bei beengten Platzverhältnissen bzw. wenn sich der Einsatz von maschinellen Förderzeugen wegen geringem Gewicht der Güter, niedrigen Stückzahlen, kurzen Transportwegen oder einem niedrigeren Transportaufkommen nicht rentiert.

Die unterschiedlichen Transportwagen stellen diese eine bedeutende Hilfe in Lagerhallen sowie in Verkaufs- und Produktionsräumen dar. Damit erfüllen sie eine wichtige innerbetriebliche Funktion, und gehören in den meisten Betrieben und Lagern zum Standardinventar.

Varianten und Auswahl an Transportwagen und Transportkarren für unterschiedliche Lasten

Alle Transportwagen dienen dem Ziel, die vorhandenen Ladegüter unkompliziert und zuverlässig zu transportieren. Außerdem müssen Transportwagen robust und langlebig sein und durch ihre Benutzerfreundlichkeit und ergonomische Ausführung eine größtmögliche Entlastung des Personals bieten.

Ob es sich um einen Rollwagen, Hubwagen, Etagenwagen oder Werkstattwagen handelt, die unterschiedlichen Bauarten und Varianten von Transportwagen und Rollwagen ermöglichen vielseitige Nutzungsmöglichkeiten und Einsatzbereiche.

Für die meisten Erfordernisse in Industrie und Handwerk gibt es Transportkarren in unzähligen Modellen und Ausführungen. Das riesige Produktsortiment der Transporthilfsmittel lässt erkennen, dass für jede spezielle Anwendung passende Transportgeräte verfügbar sind.

Man unterscheidet zum Beispiel zwischen Rollwagen, Tischwagen, Werkstattwagen bzw. Montagewagen oder Transportkarren.

Während Werkstattwagen von Serviceeinrichtungen KFZ- und Reparatur-Werkstätten verwendet werden, erleichtern Handwagen mit Kippmulden den Transport von Schüttgut, da diese durch die Kippbehälter einfach zu entleeren sind.

Pritschenwagen, Etagenwagen, Plattformwagen und Kommissionierwagen in verschiedenen Ausführungen eignen sich für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten in Gewerbe, Produktion oder in öffentlichen Einrichtungen zum Transport von Kleinmaterial zu den Montageplätzen.

Tischwagen und Etagenwagen ermöglichen den vielfältigen Einsatz, da sie aufgrund ihrer Bauweise unterschiedlichste Waren wie Pakete,  Kartons oder Geräte transportieren und befördern können. Dabei entscheidet die Plattform über den jeweiligen Verwendungszweck, da diese so gestaltet ist, dass die zu transportierenden Güter passend platziert werden können. Etagenwagen werden nicht nur von Lebensmittelgeschäften und Paketbeförderungsunternehmen verwendet, sondern erleichtern auch in Krankenhäusern und Seniorenheimen, sowie als Bürowagen die tägliche Arbeit.

Als flexible Mitnahme-Transportgeräte sind Pritschenwagen und Plattformwagen tägliche Begleiter im betrieblichen Waren- und Gütertransport. Sie verfügen über eine Transportplattform, auf der genügend Kisten oder schwere Geräte kommissioniert und zügig transportiert werden können. Spezielle Ausführungen dieser Plattenwagen befördern Lasten bis zu 1200 Kilogramm ohne große Kraftaufwendung des Wagenführers.

Weitere Produkte aus dem Sortiment verfügen wahlweise über drei oder mehr Etagen. Die Zwischenböden der Etagenwagen bestehen aus Holz, Kunststoff, Stahlblech oder Edelstahl - je nach dem welches Material bevorzugt wird. Transportwagen mit Stahlblechwannen als Etageneinsätze oder mit seitlich verbauten Gitterwänden (Gitterwagen) lassen auch für Spezialeinsätze keine Wünsche offen.

Hubwagen sind beinahe in jedem Unternehmen im Einsatz. Sie ermöglichen, auch mehrere Hundert Kilogramm schwere Waren und Lasten problemlos zu transportieren und erleichtern zusätzlich die Beladung und Aufnahme der Lasten.

Auch Werkstattwagen bzw. Werkzeugwagen stellen eine Gruppe der Transportgeräte dar. Diese werden in der Kfz-Branche in Servicebetrieben und Reparaturwerkstätten, sowie in Produktionsstätten und Montagehallen eingesetzt und erlauben ein sicheres und ordentliches Aufbewahren von Werkzeugen und Kleinteilen, die für die tägliche Montagen und Reparaturen notwendig sind.

Kaufkriterien für die Auswahl der Transportwagen bzw. Transportgeräte

Prinzipiell werden Transporthilfsmittel und Fördermittel nach bestimmten Kriterien eingeteilt, die bei der Auswahl des richtigen Transportgerätes wichtig sein können.

Auswahl der Transportgeräte nach…

  1. Art des Antriebes
    1. manuelle Fördermittlel, wie Transportwagen und Transportkarren
    2. maschinelle Fördermittel, wie Gabelstapler
    3. automatische Fördermittel, wie fahrerlose Transportsysteme
  2. Häufigkeit der Beförderung
    1. Stetigförderer, wie Förderbänder oder Kettenförderer
    2. unstetigförderer, wie Transportwagen, Rollwagen oder Gabelstapler
  3. Flurbindung
    1. flurfreie Fördermittel, wie Treppenkarren bzw. Treppensackkarren
    2. flurgebundene Fördermittel, wie Handwagen, Werkstattwagen, Rollwagen

nach Oben