Traffic Paint Bodenmarkierfarben

Verarbeitungshinweise für die Markierung mit dem Perfekt Striper

Der Boden muss sauber, trocken, staub- und fettfrei sein.

Verarbeitungstemperaturen:

Bei extremen Abweichungen von der optimalen Verarbeitungstemperatur kann sich die Konsistenz der Farbe leicht verändern.

Wir empfehlen immer eine Testmarkierung durchzuführen!

Anwendung

  1. Mit Schlagschnur und Markierpulver eine gerade Hilfslinie vorzeichnen.
  2. Farbdose vor jedem Gebrauch mindestens 1 Minute kräftig schütteln, um eine optimale Farbmischung zu erreichen.
  3. Die Farbdose mit dem Sprühkopf nach unten in das Markierungsgerät einsetzen. Die Dose so lange Drehen bis der Sprühkopf einrastet.
  4. Gewünschte Strichbreite (5-10 cm) einstellen. Die Einstellung erfolgt durch die Höhenverstellung am Griff und lässt sich seitlich ablesen. Durch Lösen der Schraube am Markierstock kann eine Strichbreite kleiner 5
    cm eingestellt werden.
  5. Den Richtungspfeil vorne am Markiergerät an der vorgezeichneten Linie ausrichten. Die Markierung erfolgt links von der Hilfslinie. Nicht die Hilfslinie überfahren, da das Markierpulver wie eine Staubschicht wirkt,
    was zu Farbhaftungsproblemen führen kann.
  6. Für einen sauberen Markierungsanfang- und -ende auf einem Stück Pappe beginnen und beenden. Dies verhindert ein Verlaufen der Farbe und ermöglicht die Überprüfung der korrekten Strichbreiteneinstellung.
  7. Durch Betätigen des Bedienhebels am Griff des Markiergeräts wird der Sprühvorgang gestartet oder gestoppt. Ein optimales Sprühergebnis erhält man, wenn man langsam und gleichmäßig geht. Je nach Untergrund
    und Beschaffenheit des Bodens sollte die Geschwindigkeit angepasst werden. Je gröber und saugfähiger der Boden ist, desto langsamer sollte markiert werden.
  8. Nach dem Gebrauch Ventil kurz per Hand freisprühen, um ein Verstopfen der Düse zu vermeiden.
  9. Für weitere Markierungen müssen Markiergerät und Sprühkopf sauber sein. Ein verstopfter Sprühkopf kann mit Lösungsmittel gereinigt werden.
  10. Reichweite einer Dose: ca. 50 m (bei einer Strichbreite von 75 mm), in Abhängigkeit von der Bodenbeschaffenheit
  11. Neue Oberflächen aus z. B. Asphalt oder Beton „saugen“ Farben stark auf. Ein mehrmaliges Markieren kann hier erforderlich werden.
  12. Besonders abriebfeste und langlebige Markierungen erhält man durch das zusätzliche Auftragen des TRAFFIC PROTEKTOR Versiegelungslackes. Dieser kann nach 1 Stunde in einem zusätzlichen Markiergang
    aufgetragen werden.

Trockenzeiten:

Die Trockenzeiten sind abhängig von:

Begehen und Befahren der Markierungen erst nach vollständigem Aushärten der Farben! Die Haltbarkeit der Farbe kann je nach Bodenbeschaffenheit und Wettereinflüssen abweichen. Versiegelte und imprägnierte
Böden bitte vorab auf Verträglichkeit, Trockenzeit und Haftung der Farbe testen. Eventuell ist ein kurzes Abschleifen der Oberfläche erforderlich oder eine Grundierung einzusetzen, damit eine optimale Haftung erzielt
wird. Wird die Oberfläche nicht entsprechend behandelt, kann sich die Markierungsfarbe bereits nach kurzer Zeit wieder abreiben.

Lagerfähigkeit:


nach Oben