Exklusiv für Geschäftskunden

Hilfsmittel

Um die Kennzeichnung von Prüfgegenständen zu vereinfachen sind gewisse Hilfsmittel vorhanden. Kerb- und Lochzangen für die Markierung von Prüfplaketten, Schutzlaminate für Inventar- und Prüfetiketten und diverse Utensilien zum Auftragen und Entfernen von Aufklebern und Etiketten erhalten Sie in dieser Rubrik.

Hilfsmittel zur professionellen Kennzeichnung mit Prüfplaketten, Kabelprüfplaketten und Etiketten

Eine Reihe professioneller Hilfsmittel erleichtern die täglichen Kennzeichnungsaufgaben der Fachleute, Prüfer und Anwender vor Ort.

Kerbzangen und Lochzangen

Kerbzangen oder Lochzangen dienen der Terminkennzeichnung auf Prüfplaketten und Kabelprüfplaketten. Durch entsprechende Schnittplatten und Maultiefen bis 50 mm ist ein einfaches Markieren der Prüfplaketten direkt auf dem Trägerpapier möglich. Bei Brewes erhalten Sie für Ihre Prüfkennzeichnungen Kerbzangen mit Standard-Kerbung und Lochzangen mit Dreieckkerbung oder Rundlochkerbung. Die Kerbzangen und Lochzangen können zur Kennzeichnung und Entwertung in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden, wie z.B. für Prüfplaketten, Parkplatzkarten und Eintrittskarten, Dauerkarten oder zur Qualitätskontrolle. Sie eignen sich vor allem für alle Prüfplaketten und Kabelprüfplaketten in verschiedenen Größen, dadurch werden Prüfplaketten zum idealen Dokumentationsmedium. Die Kerbzangen und Lochzangen bestehen aus massivem Stahl und haben eine lange Lebensdauer und können bei uns im Onlineshop erworben werden.


Kerb- und Lochzange unterscheiden sich in verschiedenen Punkten.

Lochzangen sind ideal zur Terminkennzeichnung von Prüfplaketten geeignet, da sie eine Maultiefe von 50mm besitzen und somit direkt auf dem Trägerpapier genutzt werden können. Hierzu wird die Lochzange dementsprechend zu der gewünschten Stelle auf dem Zahlenkranz geschoben, an der die Lochung stattfinden soll. Zur Lochung können verschiedene Formen genutzt werden, die gängigsten sind jedoch Kreis und Dreieck.
Es gibt verschiedene Stanzgrößen wie z.B. d=3mm für Prüfplaketten mit d=20, 30 und 40mm oder d=1mm für Prüfplaketten mit d=15, 12,5 und 10mm. Lochzangen sind auch erhältlich mit einem Auffangbehälter, damit die ausgestanzten Teile nicht auf den Boden fallen. Bei Bedarf lässt sich so überprüfen, wie viele Prüfplaketten in einem bestimmten Zeitraum gekennzeichnet wurden.

Kerbzangen unterscheiden sich gegenüber Lochzangen durch die Position ihres Anschlags, denn mit Kerbzangen sind nur Randkennzeichnungen möglich. Die Randmarkierungen können entgegen der Lochzange nicht auf dem Trägerpapier durchgeführt werden, hier muss die Plakette erst abgezogen werden. Die Stanzform kann auch bei der Kerbzange je nach Kundenwunsch bestellt werden, gängig ist hier die Dreieckstanzung. Der Vorteil dieser Stanzung ist, dass auch kleine Plaketten markiert werden können, hierzu wird nur die Spitze der Kerbzange genutzt.
 

Haftgrundierung und Etikettenlöser

Untergründe für die Verklebung von Prüfplaketten, Inventaretiketten, Qualitätskennzeichnungen oder jede andere Art von Labels oder Etiketten müssen vor der Verklebung sorgfältig gereinigt werden, um eine optimale Haftung zu gewährleisten. Jegliche Verunreinigungen, wie Trennmittel, Konservierungsmittel, Fett, Öl, Staub, Wasser, alte Klebstoffe, Dichtstoffe sowie andere die Haftung beeinträchtigende Stoffe, sollten entfernt werden.
Der Etikettenlöser "Solvent 50" (KontaktChemie) eignet sich hervorragend zum Ablösen alter Papieretiketten, Prüfplaketten, Inventaretiketten usw. Außerdem löst er Klebstoffreste und Teerflecken rückstandsfrei. Die Sprühdose verfügt über ein Sprühröhrchen für exaktes Auftragen des Etikettenlösers. Weitere Reiniger, Industriereiniger, Kontaktreiniger, Rostlöser und Entfetter finden sie unter der Rubrik CRC Sprays für mechanische Wartung und Elektronik.

Schutzlaminate für Prüfplaketten oder Inventaretiketten

Schutzlaminate sorgen für eine dauerhafte Haltbarkeit und Schutz der angebrachten Prüfplaketten und Inventaretiketten vor Umwelteinflüssen, wie Zerkratzen, Nässe und Verschmutzung. Brewes bietet Ihnen Schutzlaminate für Etiketten, Prüfplaketten und Inventaretiketten in unterschiedlichen Formaten und Größen an. Das Schutzlaminat sollte im Verhältnis zur Prüfplakette oder dem Etikett immer etwas größer gewählt werden, um eine optimale Abdeckung über den Rand zu gewährleisten. Schutzlaminate bestehen aus selbstklebender tarnsparenter Vinylfolie. Der Acrylatkleber sorgt für eine permanente starke Haftung. Schutzlaminate für Prüfplaketten oder Inventaretiketten sind leicht zu positionieren. Die manipulationssichere und fälschungssichere Eigenschaft von Prüfplaketten aus Sicherheitsfolie (Dokumentenfolie) bleibt erhalten.

Etikettenschaber für die Entfernung von Prüfplaketten und Etiketten

Die handlichen Etikettenschaber eignen sich besonders gut zum schnellen rückstandsfreien Entfernen von alten Etiketten und Prüfplaketten. Der TÜV-geprüfte Etikettenschaber aus ABS-Kunststoff ist ausgestattet mit einer rückziehbaren Metallklinge. Ersatzklingen für den Etikettenschaber können in unserem Online-Shop nachbestellt werden.

Andruckroller als Verklebehilfe für Prüfplaketten und Etiketten

Der Andruckroller für Etiketten und Prüfplaketten besitzt eine 45 mm breite Hartgummiwalze. Er ist zum gleichmäßigen festen Anpressen von Etiketten aller Art, besonders von Prüfplaketten geeignet. Dabei wird eine Verbesserung der Haftfähigkeit erreicht. Die gummierte Oberfläche schützt die Prüfplaketten und Etiketten während des Anpressvorganges vor mechanischer Beanspruchung bzw. Beschädigung.

Weitere Schlagworte für diese Produkte:

Kernzange mit Dreieckkerbung, Schutzlaminate für Inventaretiketten und Prüfplaketten oder Etiketten,Whiteboard-Marker