Exklusiv für Geschäftskunden

Thermoplastische Fahrbahnmarkierung

PREMARK Thermoplastische Fahrbahnmarkierung - Bodenzeichen aus Thermoplastik - für eine besonders haltbare und widerstandsfähige Fahrbahnmarkierung durch Verkehrszeichen. Unten stehend nur eine Auswahl - es sind alle Verkehrsschilder lieferbar.

Beständige Fahrbahnmarkierungen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Mehrspurige Fahrbahnen, unübersichtliche Straßenführungen und dichter Feierabend- oder Stadtverkehr. Jetzt ist höchste Konzentration und Aufmerksamkeit geboten. Nicht selten führt diese Kombination zu kleinen Unaufmerksamkeiten, die schnell einen Unfall verursachen können.

Eine klare Verkehrsführung durch eindeutige, gut sichtbare Fahrbahnmarkierungen kann entscheidend zur Minimierung des Unfallrisikos beitragen. Straßenmarkierungen mittels Richtungspfeilen, Verkehrsschildern als auch Symbolen informieren den Verkehrsteilnehmer einfach und schnell über die Verkehrsführung.

 

Fahrbahnmarkierungen - Straßenmarkierungen - Bodenmarkierungen

Die Fahrbahnmarkierung, auch Straßenmarkierung oder Bodenmarkierung, ist eine farbliche Kennzeichnung auf der Oberfläche von Verkehrsflächen des Straßenverkehrs. Sie gehört zur Straßenausstattung und dient der Verkehrsführung, der Kennzeichnung verschiedener Verkehrsflächen und als Verkehrszeichen.
Auch auf dem Gelände von Firmen oder in Großlagern findet man oft Bodenmarkierungen bzw. Fahrbahnmarkierungen, die der Orientierung und Gewährleistung der Verkehrssicherheit dienen.
 

Anforderungen an eine Straßenmarkierung bzw. Fahrbahnmarkierung

An Fahrbahnmarkierungen werden eine Reihe unterschiedlicher Anforderungen gestellt, um eine möglichst hohe Dauerhaftigkeit, Verkehrssicherheit und Wirksamkeit zu gewährleisten.

Wesentliche Anforderungen an dauerhaft angelegte Fahrbahnmarkierungen sind:

  • Die Tages- und Nachtsichtbarkeit dient der Erkennbarkeit der Markierungszeichen bei schlechter Witterung sowie bei Tag und bei Nacht. Zu diesem Zweck existieren für den Straßenverkehr Richtlinien über Sichtbarkeitswerte, die von den Markierungen eingehalten werden müssen.
  • Die Griffigkeit von Markierungen wirkt sich unmittelbar auf die Verkehrssicherheit aus und muss daher ausreichend sein. Die Norm gibt entsprechende Grenzwerte vor.
  • Die Schichtdicke ist aus entwässerungstechnischen- und fahrdynamischen Gründen zu begrenzen.
  • Die Befahrbarkeit mit Fahrzeugen, sollte möglichst früh nach dem Aufbringen gegeben sein, um den Verkehrsfluss nicht unnötig zu behindern.
  • Die Beständigkeit gegen Verschleiß ist eine Voraussetzung für die Haltbarkeitsdauer von Fahrbahnmarkierungen. Sie ist abhängig von der tatsächlichen Belastung durch die Fahrzeuge. Werden die Markierungszeichen selten, häufig oder ständig überfahren? Die Richtlinien der Belastbarkeit teilen sie in Verkehrsklassen ein, die verschiedene Belastungsstufen angeben. Besonders stark belastet werden Fahrbahnmarkierungen, die quer zur Fahrbahn aufgebracht sind, oder z.B. an Kreuzungen häufigen Brems- oder Beschleunigungsvorgängen ausgesetzt sind. Ebenfalls negativ auf die Dauerhaftigkeit der Straßenmarkierungen wirkt sich der Einsatz von Schneeräumgeräten aus. Die Gewährleistungszeit für Straßenmarkierungen beträgt in Deutschland zwei Jahre. Die tatsächliche Haltbarkeitdauer ist abhängig vom Material und lässt sich nur sehr schwer bestimmen. Es werden Richtwert zwischen vier und acht Jahren angegeben.

 

PREMARK. Thermoplastische Fahrbahnmarkierung.

Die brewes GmbH bietet Ihnen als passende Lösung für Ihre dauerhafte Straßenmarkierung die komplette PREMARK Produktpalette an. Eine führende Marke im Bereich der thermoplastischen Fahrbahnmarkierung.

Die PREMARK Produktpalette umfaßt alle Verkehrszeichen laut Verkehrszeichenkatalog, Linien, Pfeile, Zahlen, Buchstaben und Symbole.

PREMARK Produkte sind vorgefertigte, direkt einsatzbereite thermoplastische Straßenmarkierungen, welches durch Erhitzen mit dem Asphalt verschmilzt und dadurch eine lange Lebensdauer erhält. Mit geringem Arbeitsaufwand und innerhalb kürzester Zeit auf.

Dank integrierter Glasperlen wird Ihnen eine optimale Rückstrahlung für die Sichtbarkeit bei Tag und Nacht garantiert.

 

PREMARK. In nur 4 Schritten zu mehr Sicherheit.

4 Einfache Schritte ermöglichen Ihnen innerhalb kürzester Zeit und praktisch zu jeder Jahreszeit das Anbringen einer beständigen Straßenmarkierung.

 

  1. Straße mit Besen reinigen
  2. Feuchtigkeit mit Gasbrenner beseitigen
  3. PREMARK Straßenmarkierung auflegen
  4. PREMARK Straßenmarkierung mit Gasbrenner fixieren

 

 

Wann ist mit ausreichender Hitze gearbeitet und die PREMARK Fixierung abgeschlossen? In der Materialoberfläche der thermoplastischen Fahrbahnmarkierung befinden sich längliche, vertiefte Rillen, welche gleichmäßig über die komplette Fläche verteilt sind. Durch die Hitze des Gasbrenners schmelzen diese Temperaturindikatoren und bilden mit dem Rest eine ebenmäßige Oberfläche. Sind alle Temperaturindikatoren verschwunden, ist das Material ausreichend erhitzt.

PREMARK: Eine kurze Vorbereitungs- und Aufbringungszeit garantiert Ihnen maximale Flexibilität bei minimaler Verkehrsbeeinträchtigung.

 

Detaillierte Verlegungsanweisung und Hinweise

PREMARK Verlegungsanleitung (PDF 0,16 MB)

PREMARK ist für die Aufbringung auf Asphalt und Oberflächen mit Bitumen konzipiert, kann aber auch auf weiteren Oberflächen verlegt werden.

PREMARK auf Asphalt

  1. Untergrund mit Besen oder Druckluft gründlich reinigen
  2. Mögliche feuchte Stellen der Straßenoberfläche mit dem Gasbrenner trocknen.
  3. PREMARK mit glatten Seite nach unten, entsprechend beiliegender Zeichnung, auflegen.
  4. Gasbrenner gleichmäßig, mit ruhigen Bewegungen über der Markierung hin und her bewegen, bis sich das thermoplastische Material verflüssigt. Die Aufbringung ist fertig, wenn alle Temperaturindikatoren des Materials komplett verschwunden sind.

 

PREMARK auf Beton, Stein oder altem Asphalt

Wird PREMARK auf Stein, Beton oder altem Asphalt verlegt, muss PREMARK Primer oder Viaxi Primer aufgetragen werden. Nur so kann eine optimale Haftung erreicht werden.

  1. Untergrund mit Besen oder Druckluft gründlich reinigen
  2. Mögliche feuchte Stellen der Straßenoberfläche mit dem Gasbrenner trocknen.
  3. Primer auf die Straßenoberfläche auftragen und gründlich trocknen lassen. Lesen Sie hierzu stets die Anwendungshinweise auf der Primer-Verpackung.
  4. PREMARK mit glatten Seite nach unten, entsprechend beiliegender Zeichnung, auflegen.
  5. Gasbrenner gleichmäßig, mit ruhigen Bewegungen über der Markierung hin und her bewegen, bis sich das thermoplastische Material verflüssigt. Die Aufbringung ist fertig, wenn alle Temperaturindikatoren des Materials komplett verschwunden sind.

 

Einsatz von PRIMER

Soll eine thermoplastische Fahrbahnmarkierung auf altem Asphalt oder auf einer Oberfläche ohne Asphalt aufgebracht werden, ist der Einsatz des PREMARK Primers unerläßlich.

Dieser bildet eine Versiegelung, so dass keine Feuchtigkeit zur PREMARK Markierung von unten nach oben durchdringen kann. Gleichzeitig wird die Haftung zwischen Markierung und Straßenoberfläche erhöht. Die Aufbringung des Primers erfolgt mittels Pinsel oder einer klassischen Malerrolle.

Die Wahl des richtigen PRIMER

  • PREMARK Primer:
    Kommt zum Einsatz, wenn die Verlegung auf altem Asphalt mit wenig Bitumen auf der Oberfläche stattfinden soll.

  • Viaxi Primer:
    Für Verlegung auf allen anderen Oberflächen, wie z.B. Beton, Kopfsteinpflaster oder Naturstein.