Exklusiv für Geschäftskunden

Verkehrsschilder - Zulässige Höchstgeschwindigkeit

Die Verkehrszeichen 274 zur zulässigen Höchstgeschwindigkeit finden Sie in dieser Rubrik.

Beschilderung für zulässige Höchstgeschwindigkeiten im Straßenverkehr - Verkehrsschilder für zulässige Höchstgeschwindigkeit

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit, erlaubte Höchstgeschwindigkeit oder auch Geschwindigkeitsbegrenzung ist ein verbindlicher Grenzwert für die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs, der im öffentlichen Straßenverkehr nicht überschritten werden darf.
Umgangssprachlich wird für diesen Begriff auch "Tempolimit" verwendet.

 

Tempolimits und Verkehrsschilder in der Geschichte

Tempolimits entstanden erst nach der Erfindung und Verbreitung des Automobils. Obwohl man mit erhöhten Geschwindigkeiten bei Pferdegespannen auch bereits die Verkehrssicherheit erheblich gefährden konnte, war eine Geschwindigkeitsbegrenzung zu dieser Zeit kein Thema.
Auch die ersten Geschwindigkeitslimits für Automobile galten noch nicht dem Unfallschutz der Fahrer und der anderen Verkehrsteilnehmer, sondern dienten dem wirtschaftlichen Schutz der klassischen Pferdegespanne vor der motorisierten Konkurrenz.

Erst viel später wurden Regelungen zum Schutz der Verkehrsteilnehmer geschaffen. Diese waren jedoch von Region zu Region unterschiedlich und vor Beginn des 20. Jahrhundert existierten auch noch keine Verkehrszeichen, die der Regelung des Verkehrs dienten.
Zur Orientierung dienten Postsäulen, Kilometersteine und vereinzelt Wegweiser bzw. Orientierungsschilder.

Die ersten Verkehrszeichen wurden in Deutschland im Jahre 1910 eingeführt. Sie wurden als "Warnungstafeln" bezeichnet und waren vor allem für Gefahrenstellen außerhalb von Ortschaften vorgesehen.
Diese Verkehrszeichen waren kreisrund mit blauer Hintergrundfarbe und weißen Symbolen oder weißer Schrift. Diese ersten Verkehrszeichen sollten die Fahrzeugführer auf scharfe Kurven, Bodenunebenheiten, Kreuzungen und Bahnübergänge hinweisen.
1910 galt im Deutschen Reich für Fahrzeuge bis 5,5 Tonnen innerorts ein Tempolimit von 15 km/h.

Die Neufassung der Verordnung über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen vom 3. Februar 1923 setzte innerhalb von Ortschaften eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h.
Die erste "Reichsstraßenverkehrsordnung" von 1934 räumte Kraftfahrzeugen erstmals eine Vorrangstellung ein und hob alle Geschwindigkeitsbeschränkungen auf. Ein wichtiger Aspekt dieser Verordnung waren Verkehrszeichen, die die Grundlage für unsere heute bekannten Verkehrsschilder darstellen. Die Verkehrsschilder wurden im Laufe der Jahre nicht nur zahlreicher, sondern veränderten auch mehrfach ihr Aussehen.

In der Bundesrepublik Deutschland gab es bis August 1957 keine Geschwindigkeitsbeschränkungen für PKW's und Motorräder. Erst im September 1957 wurde innerhalb von Ortschaften wieder ein Tempolimit von 50 km/h eingeführt.

 

Zulässige Höchstgeschwindigkeiten im Straßenverkehr

Die Geschwindigkeit hat heute neben der Verkehrsdichte eine entscheidende Bedeutung im Straßenverkehr. Verkehrsfluss, Fahrzeit, Unfallgefahr, Unfallschwere, Umweltbelastung (Lärm, Abgase), Fahrbahnbelastung, Kraftstoffverbrauch hängen unmittelbar von der Geschwindigkeit ab.
Durch überhöhte Geschwindigkeit im Straßenverkehr entsteht eine besondere Gefährdung. Sie ist heute weltweit die Ursache für die weitaus meisten Verkehrstoten.

In allen Ländern gibt es Festlegungen zur Geschwindigkeit in Straßenverkehr in den Verkehrsregeln wie Höchstgeschwindigkeiten, Mindestgeschwindigkeiten und Richtgeschwindigkeiten. Diese Geschwindigkeitsregeln gelten entweder generell für bestimmte Straßentypen und Fahrzeugtypen oder werden vor Ort durch entsprechende Verkehrszeichen angeordnet.

Über generelle Tempolimits hinausgehende Geschwindigkeitsbeschränkungen werden durch entsprechende Verkehrszeichen angezeigt. Fast überall auf der Welt wird hierzu ein kreisrundes Schild mit rotem Rand und weißem Hintergrund benutzt. In Kanada und in den USA ist das Verkehrszeichen für zulässige Höchstgeschwindigkeiten viereckig. Außerdem werden die Tempolimits in den meisten Ländern in km/h angezeigt. Meilen pro Stunde sind es in Großbritannien und in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Um ein Einhalten des Tempolimits zu gewährleisten, zur Ermittlung und Verfolgung von Geschwindigkeitsüberschreitungen werden im Rahmen der Verkehrsüberwachung Kontrollen und Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.