Früh gewarnt ist gut gebaggert

Statt der aufwendigen Installation von Freileitungen erfolgt heutzutage die Verlegung von Kabeln größtenteils unter der Erde. Die Leitungen sind dort besser geschützt vor Umwelteinflüssen, wie Blitzen, Sturm oder Hagel und greifen nicht in das landschaftliche Erscheinungsbild ein. Dennoch besteht vor allem bei der Durchführung von Baumaßnahmen die Gefahr, auf Erdleitungen zu stoßen und diese zu zerstören. 95 Prozent aller Schäden und Störungen an erdverlegten Rohleitungen und Kabeln werden durch Baggerarbeiten verursacht. Die DIN  EN 12613 sowie die BGI 759 (Berufsgenossenschaftliche Informationen) schreiben daher eine Warnmarkierung der Erdleitungen vor, um Bauverzögerungen, Gefahren und unnötige Kosten zu vermeiden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Hinweise die Position von Strom-, Wasser- und Gasleitungen erkennbar zu machen:

  • Markierungspfähle oder -steine
  • Hinweisschilder für Gas- und Wasserleitungen
  • Markierungen an Hauswänden
  • Zustand der Straßenoberfläche (Ansatznähte von nachträglich verlegten Leitungen)
  • Schutz- oder Warnelemente, etwa 20 bis 40 cm über der Leitung:
    • Trassenwarnbänder
    • Abdeckungen mit Ziegel- oder Betonformsteinen
    • Schutzrohre aus Stahl oder Kunststoff
  • Auffinden eines Sandbettes

Die DIN EN 12613 „Warneinrichtungen aus Kunststoff mit visuellen Eigenschaften für erdverlegte Kabel und Rohrleitungen“ empfiehlt unter anderem die Verlegung von sogenannten Trassenwarnbändern zur Vermeidung von Unfällen und Schäden. Das Warnband wird in einem ausreichenden Abstand von etwa 30 bis 40 cm oberhalb der Erdleitung verlegt. Bei Erdarbeiten wird somit zuerst das Trassenwarnband von der Baggerschaufel erreicht. Da das Band eine extrem hohe Dehnbarkeit hat, reißt es erst über der Erdoberfläche oder in der Schaufel. Auf diese Weise wird es für den Arbeiter frühzeitig sichtbar, auch aufgrund der Signalfarbe des Trassenwarnbandes.

Die Trassenwarnbänder gibt es verschiedenfarbig und mit unterschiedlichen Aufdrucken, wie „Achtung Kabel“, „Achtung Gasleitung“ oder „Achtung Wasserleitung“. Die Warnbänder sind witterungsbeständig und umweltneutral. Nur noch diese und nächste Woche erhalten Sie auf alle Trassenwarnbänder 22% Rabatt. Sie finden das Trassenband mit Frühwarnfunktion in unserem brewes Onlineshop.


Schreiben Sie einen Kommentar
Lohnunternehmen Krämer 19. Aug. 2015
Schöner Beitrag über Störungen, die durch Baggerarbeiten verursacht werden und dass es dennoch Möglichkeiten gibt, die Position von Gas-, Wasser- und Stromleitungen erkennbar zu machen. Viele Grüße aus Oberehe-Stroheich.
Schreiben Sie eine Anwort
nach Oben