Warenversand in Zeiten von Corona

Die Bearbeitung von Online-Bestellungen und die schnelle Auslieferung von Waren sind in der aktuellen Zeit sehr wichtig. Laut einer Analyse von SendCloud (https://www.sendcloud.de/corona-krise-im-e-commerce/) dem Softwareentwickler aus dem Bereich Versand, ergibt sich, dass seit der Verschärfung der Corona-Maßnahmen ein Anstieg von knapp 30 Prozent an verschickten Paketen in Deutschland zu verzeichnen ist.

Diese Tendenz kann laut Kai Hudetz, Geschäftsführer des Kölner Instituts für Handelsforschung, sogar durchgehende positive Folgen für den E-Commerce haben. Er geht davon aus, daß der Onlinehandel von der Krise profitiert und auch langfristig mehr online gekauft wird, als zuvor.

Trotzdem wirkt sich die aktuelle Situation auch negativ auf den Prozess des Warenversandes aus. Vermehrt zu erwarten sind vor allem: Lieferausfälle, Lieferverzögerungen und Überlastung der Lieferkapazitäten.

Umso wichtiger ist es beim Warenversand, dass eindeutig gekennzeichnet und ausreichend gesichert wird. Durch den Einsatz von Versandetiketten mit Text informieren Sie Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden über den richtigen Umgang mit dem gekennzeichneten Frachtgut.  Auch Verpackungsmaterial kann genutzt werden, um unnötige Kosten und Fehler zu vermeiden. Auf diese Art und Weise erhalten Ihre Kunden einen professionellen Eindruck von Ihren Paketen und Ihrem Unternehmen.

 

Hilfreiche Produkte aus dem Bereich Paketversand sind:

·         selbstklebende Paketaufkleber – als Hilfsmittel zur Informationsübermittlung

·         selbstklebende Versandetiketten nach DIN EN ISO 780:2016-05,

·         hochwertiges, reißfestes und strapazierfähiges PVC-Paketband mit Warnhinweisen

Alle relevanten Produkte die zusätzlich für Sie interessant sein könnten, finden Sie unter:

Paketversand von Brewes

 


Schreiben Sie einen Kommentar
nach Oben