EN 455

Die EN 455 legt die Anforderungen und Testverfahren für medizinische Einmal-Handschuhe zur Überprüfung auf Lochfreiheit fest. Die Einweg-Handschuhe werden einem Stichprobenverfahren gem. ISO 2859-1 "Allgemeines Prüfniveau 1" unterzogen. Lochfreiheit besteht bei einen AQL-Wert (Acceptable Quality Level) von unter 1,5 (je kleiner der Wert, desto besser ist die Handschuh-Qualität). Die DIN EN 455 definiert einen Dichtheitswert von mindestens 1,5 für medizinische Einmalhandschuhe.

Weiterhin werden Abmessungen, Reißkraft, Proteingehalt, Pudergehalt und Materialalterung geprüft.

Die EN 455 gliedert sich vier Teile:

  1. Anforderungen und Prüfung auf Dichtheit
  2. Anforderungen und Prüfung der physikalischen Eigenschaften
  3. Anforderungen und Prüfung für die biologische Bewertung
  4. Anforderungen und Prüfung zur Bestimmung der Mindesthaltbarkeit

nach Oben