Barrierefrei orientieren für Blinde und Sehbehinderte

Orientierung in einem Gebäude für blinde und sehbehinderte Mitmenschen setzt voraus, dass Laufrichtung und Wege mit diesem anhand aufgebrachter Bodenindikatoren mit einem Langstock ertastet werden können, Handläufe an Treppen mit taktilen Handlaufschildern darauf hinweisen, wohin sie führen und Orientierungspläne und Raumschilder ebenfalls taktile Schriftzeichen enthalten.

Taktile Leitsysteme sind u.a. Bodenindikatoren wie Aufmerksamkeitsnoppen, Leitstreifen sowie taktile Handlaufschilder.

taktile Leitsysteme

Bodenindikatoren sollen blinde und sehbehinderte Personen informieren, leiten und vor Gefahrenstellen warnen. Sie sollten nur dort eingesetzt werden, wo eine eindeutige Wegführung und ein gefahrloser Aufenthalt sichergestellt sind. Die Formen und Maße sind in der DIN 32984 festgelegt. Für einen hohen Kontrast zum bestehenden Fußboden gibt es die Bodenindikatoren in verschiedenen Farben.

Es gibt bei Bodenindikatoren zwei Grundstrukturen:

  • Rippen für Leitstreifen, Richtungsfelder, Auffindestreifen, Einstiegs- oder Sperrfelder
  • Noppen für Stellen, die eine erhöhte Aufmerksamkeit und Wachsamkeit auf dem Weg erfordern

Bodenindikatoren haben drei Hauptfunktionen:

  • leitende Funktion (Signal: Gehen)
  • warnende Funktion (Signal: Halt)
  • hinweisende Funktion (Signal: Achtung)

Um Bodenindikatoren effektiv und genau verlegen zu können bietet sich die Benutzung von Verlegeschablonen an.

Handlaufschilder sind für Menschen mit Sehbehinderung die klassischen Etagenwegweiser in einem Gebäude. Gelesen werden die Informationen durch Ertasten der Pyramiden- oder Profilschrift und der taktilen Braille Zeichen mit den Händen. Außerdem sollten sie immer einen hohen Kontrast zu ihrer Umgebung haben. Sie geben die Information, in welche Etage und wohin die Treppe in Laufrichtung führt.

Taktile Raumschilder sind zusätzlich mit taktiler Schrift und Braille Schrift versehen. Damit kann die Raumnummer oder –funktion problemlos ertastet werden.

Grundsätzlich können fast alle Orientieruns- und Beschilderungssystem auch mit taktilen Elementen aus- oder nachgerüstet werden – sprechen sie uns an.

Mehr zum Thema Barrierefreiheit erfahren Sie in unserem Beitrag zum Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen


Schreiben Sie einen Kommentar