Bodenmarkierung

Bodenmarkierungen in Industrie und Lager kennzeichnen betriebliche Verkehrswege, Stellplätze oder Parkplätze. Für jeden Boden und jeden Einsatzbereich bieten wir Ihnen eine Vielzahl an selbstklebenden Markierungsbändern, Bodenmarkierungsfarben oder Thermoplastik. Jetzt direkt im Brewes Onlineshop bestellen und schnell liefern lassen. Mehr…
1 bis 52 von 232 Ergebnissen
 

Beratung zu Bodenmarkierungen

Was sind Bodenmarkierungen und wofür werden sie eingesetzt?

Bodenmarkierungen sind Linien und Zeichen, die auf dem Boden aufgebracht werden. Sie markieren im industriellen Bereich innerbetriebliche Verkehrswege und trennen Fahrwege von Fußgängerbereichen. Mit Bodenmarkierungen sorgen Sie für Sicherheit und Ordnung in Produktion und Lager und organisieren Logistikprozesse.

Haben Sie sich schon einmal im Schilderwald verirrt? Die Zahl der Schilder und Hinweise im Betrieb und im öffentlichen Raum nimmt stetig zu und man verliert schnell den Überblick. Bodenzeichen oder Piktogramme auf dem Boden sind eine gute Alternative um die Anzahl der Schilder zu verringern und so einen unübersichtlichen Schilderwald zu vermeiden. Eine Kennzeichnung auf dem Boden wird vom Betrachter zudem besser wahrgenommen, da sie in den meisten Fällen wesentlich größer ausgeführt werden kann und direkt an der Stelle angebracht wird, wo die Gefahr auftritt und das Verbot oder die Warnung gelten soll. Außerdem benötigt man keine Aufstellvorrichtungen - Bohren und Schrauben entfällt.

Bodenmarkierungen müssen hohe Anforderungen an die Strapazierfähigkeit und die Belastbarkeit erfüllen. Im Gegensatz zu einfachen Warn- oder Klebebändern sind Markierungsbänder für den Boden besonders reißfest, abriebfest und besitzen eine hohe Klebkraft. Auch unsere Markierungsfarben sind staplerfest und halten auch dem Drehen und Wenden von Reifen und Verschieben von Paletten stand.

Im Lager sorgen Bodenmarkierungen für eine strukturierte Markierung von Stellplätzen. Eine Bereichsmarkierung mit Winkeln, T-Stücken und X-Stücken begrenzt z.B. Palettenstellplätze. Lean / 5S Kennzeichnungen können mit Bodenmarkierungen effizient umgesetzt werden. Die Markierung von Lagerplätzen, Stellplätzen für mobile Fahrzeuge, Verboten, Geboten, Warnzeichen, Sperrflächen oder Stellen, die freigehalten werden müssen z.B. Tür- oder Toröffnungsbereiche ist ebenso möglich.

Links: Palettenstellplatzmakierung, rechts: Lagerkennzeichnung mit Markierfarbe (gelb)

Farben der Bodenmarkierungen

Bei der Farbgestaltung der Bodenmarkierung hat jeder Anwender freie Wahl. Brewes bietet Ihnen eine große Farbauswahl an Bodenmarkierungsbändern und Markierungsfarben. Die bevorzugten Farben für eine Verkehrswegemarkierung sind Gelb und Weiß. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass ein ausreichender Kontrast zur Farbe des Untergrundes erreicht wird.

Mit einem Farbkonzept sind verschiedene Bedeutungen der Markierung auf einen Blick ersichtlich. Z.B. können Sperrflächen rot markiert werden, Laufwege für Fußgänger in grün und Fahrwege in gelb.

Schraffierte Bodenmarkierungen in gelb/schwarz oder rot/weiß weisen auf Hindernisse und Gefahrenstellen am Boden hin. Sie sind z.B. bei einzelnen Ausgleichsstufen vorgeschrieben.

Bodenmarkierung für den Außen- oder Inneneinsatz

Unsere Bodenmarkierungen gibt es in verschiedensten Varianten. Viele unserer Bodenmarkierungen sind auch für den Außeneinsatz geeignet. Neben beständigen und haltbaren Markierungsfarben für den Außeneinsatz bietet Brewes Ihnen auch Bodenmarkierungsbänder zur Parkplatzmarkierung im Außenbereich an.

Fester Halt mit Brewes – Antirutschbeläge

In bestimmten Betriebsbereichen, wo eine Rutschgefahr besteht, muss der Boden rutschhemmend ausgestattet sein. Als Bodenmarkierung sind daher Antirutschbeläge zu verwenden. Diese sind in verschiedenen Rutschhemmungen von R9 (= niedrigste Rutschhemmung) bis R13 (= höchste Rutschhemmung) verfügbar. Bei Brewes erhalten Sie neben selbstklebenden Markierungsbändern in verschiedenen Rutschhemmungen auch Antirutsch-Markierungsfarben oder Antirutschbeschichtungen. Besonderer Halt ist auf Treppenstufen erforderlich, daher erhalten Sie unsere Treppenkantenprofile immer mit Antirutschbelag. Neben den verschiedenen Rutschhemmungen gibt es die Antirutschbeläge auch in verschiedenen Körnungen - von sehr feiner Körnung bis hin zu grober Körnung für Bereiche mit erhöhtem Schmutzaufkommen.

Übersicht der Bodenmarkierungssysteme für Industrie und Parkplatz

Selbstklebende Bodenmarkierungsbänder und Bodenzeichen sind schnell und ohne Hilfsmittel aufzubringen und sofort befahrbar. Eine Stilllegung der Produktion ist nicht erforderlich. Sie ist optimal für temporäre, häufig wechselnde Markierungen, da sie nahezu rückstandsfrei entfernbar ist. Bei Brewes erhalten Sie Bodenmarkierungsbänder in intensiven Farben in einer riesigen Farbauswahl auch bedruckt mit Hinweisen, Logos und Schraffierungen. Sicherheitszeichen, Piktogramme wie Pfeile oder Markierungsfüße. Selbstklebende Markierungsbänder eignen sich auch für die Verklebung auf kunststoffbeschichteten Böden, wo manche Farben nicht optimal verträglich mit der Beschichtung sind. Unsere Markierungsbänder sind mit vielen zusätzlichen Eigenschaften verfügbar: rutschhemmend, nachleuchtend bei Dunkelheit, retroreflektierend bei Anstrahlung, chemikalienbeständig. Wählen Sie auch zwischen verschiedenen Belastbarkeiten wie Fußgängerverkehr, Stapler überfahrbar oder Bodenmarkierungsbänder auf denen ein Drehen und Wenden mit Staplern möglich ist.

Markierungsfarben gibt es in verschiedenen Ausführungen: Markierungsspray ist besonders flexibel einsetzbar. In Verbindung mit Markierungsschablonen können Texthinweise oder Zeichen aufgesprüht werden.

Die Spraydosen können auch in passende Markierwagen eingesetzt werden. Damit ist eine einfache und professionelle Linienmarkierung auch langer Strecken möglich. Wenn größere Flächen markiert werden sollen, eignet sich besonders die Hallenmarkierfarbe im Gebinde, die mit einem Farbroller aufgebracht wird.

Generell sind die Bodenmarkierungsfarben sehr langlebig und optimal für dauerhafte Kennzeichnungen durch ihre Witterungsbeständigkeit auch besonders für den Außenbereich geeignet z.B. für Parkplatzmarkierungen.

Auswahl des geeigneten Markierungssystems

Bei der Wahl der geeigneten Markierungsmethode müssen zuerst die Anforderungen und Gegebenheiten definiert werden:

  1. Untergrund: Welcher Untergrund soll markiert werden und wie ist dieser beschaffen? Nachfolgend eine Übersicht der verschiedenen Bodenarten:

    Übersicht verschiedenen Bodenarten: Asphalt, Betonestrich glatt, Betonpflaster, EP/PU/MMA Antirutsch, EP/PU/MMA glatt, Fliesen

  2. Einsatzbereich: Ist die Markierung für den Innen- oder Außeneinsatz?
  3. Belastung: Wird die Markierung nur durch Personen begangen oder Drehen und Wenden auch Stapler
  4. Farbe oder Farbkonzept: Welche Farben sollen die Markierungen haben? Sind gestreifte Markierungen erforderlich?
  5. Spezielle Eigenschaften: Ist eine bestimmte Rutschhemmung gefordert? Soll die Bodenmarkierung nachleuchtend oder reflektierend sein? Kommt die Bodenmarkierung mit Chemikalien in Kontakt?

Gern beraten wir Sie bei der Auswahl des passenden Produktes.

Häufige Fragen zu Bodenmarkierungen

Welche Bodenmarkierung eignet sich für temporäre und welche für langfristige Markierungen?

In vielen Betrieben müssen Strukturen, Prozesse und räumliche Gegebenheiten öfter angepasst werden. Dort ist es notwendig, auch die Kennzeichnung auf dem Boden zu verändern. Auch in geleasten Hallen oder Produktionsstätten müssen Bodenmarkierungen entfernbar sein. In diesen Fällen empfehlen wir die Verwendung von selbstklebenden Markierungsbändern. Diese sind von den meisten Untergründen nahezu rückstandsfrei entfernbar. Bodenmarkierungsbänder gibt es mittlerweile für fast alle Anforderungen, sogar als staplerfeste Ausführung. Selbstklebende Bodenmarkierung ist also keineswegs mehr nur für temporäre Markierungen bestimmt.

Bodenmarkierungsfarben eignen sich perfekt für permanente Bodenmarkierungen. Die Farben sind abriebfest, hoch deckend und wetterfest. Markierungsfarbe sind die optimal bei erhöhtem Verkehrsaufkommen und halten selbst starkem Staplerverkehr stand. Linienmarkierungen über weite Strecken können problemlos mit einem Markierungswagen hergestellt werden.

Thermoplastische Bodenmarkierungen sind extrem haltbare reflektierende Markierungen, die mehrere Millionen LKW-Überrollungen standhalten. Vorgefertigte Thermoplastik wird mit einem Gasbrenner erhitzt und verschmilzt so mit dem Untergrund.

Wie kann man Bodenmarkierungen wieder entfernen?

Selbstklebende Bodenmarkierungen lassen sich durch kräftiges Abziehen vom Boden meist rückstandsfrei entfernen. Je nach UV-Einstrahlung, Temperatur und Alter der Markierung können Kleberreste auf dem Boden verbleiben, die aber mit einem Klebstoffentferner schnell entfernt werden können.

Markierungsfarben sind nur durch Abschleifen der Farbe restlos zu entfernen. Alternativ bieten wir Ihnen auch unsere Hallenbeschichtung in verschiedenen Grautönen oder unsere Linienmarkierung in Schwarz als Demarkierung an.

Muss der Boden vor der Markierung vorbehandelt werden?

Grundsätzlich muss der Boden vor Aufbringung einer jeden Bodenmarkierung gereinigt werden. Der Boden sollte trocken, fett- und staubfrei sein. Weiterhin sind verschiedene Verarbeitungstemperaturen einzuhalten.

Als Vorbehandlung bei Schlaglöchern oder Rissen empfehlen wir eine Bodenreparatur durchzuführen. Dafür bieten wir Ihnen verschiedene Produkte an.

Besonders saugfähige Böden und Böden im Außenbereich müssen mit einem Primer vorbehandelt werden, bevor das Klebeband aufgebracht wird.

Normen, Regelungen und Vorschriften zu Bodenmarkierungen

Bodenmarkierung gemäß ASR A1.3 und ASR A1.8 (Verkehrswege)

Die Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A1.8 regelt die Sicherheit beim Einrichten und Betreiben von innerbetrieblichen Verkehrswegen. Verkehrswege sollen übersichtlich sein und möglichst geradlinig verlaufen. Wege für den Fahrzeugverkehr und für den Fußgängerverkehr müssen voneinander getrennt sein.

Die Begrenzung betrieblicher Verkehrswege ist gemäß ASR A1.3 farbig in einer gut sichtbaren Farbe, vorzugsweise Weiß oder Gelb, deutlich erkennbar, mit Kontrast zur Farbe der Bodenfläche und durchgehend auszuführen.

Als Varianten der Bodenmarkierung sind mindestens 5 cm breite Streifen oder eine Reihe Markierungsnägel (mindestens 3 Nägel pro Meter) zulässig.

Die Verwendung von langnachleuchtenden Bodenmarkierungsprodukten bietet den Vorteil, dass bei Ausfall der Allgemeinbeleuchtung die Sichtbarkeit der Fahrwegsbegrenzung für eine bestimmte Zeit aufrechterhalten bleibt.