Infektionsschutzscheiben

Viele Vieren werden durch Tröpfcheninfektion übertragen. Um sich und andere vor Krankheitserreger zu schützen, sollen in jedem Betrieb alle notwendigen Hygienemaßnahmen getroffen werden. Wir als Hersteller von Infektionsschutzscheiben bieten Ihnen sowohl Standard- als auch individuelle Lösung an. Ein Spuckschutz sollte dort aufgestellt werden, wo ein persönlicher Kontakt unvermeidlich ist.  Denn nicht nur beim Husten oder Niesen, sondern auch beim Sprechen, können Aerosole mit Krankheitserregern in der Luft verteilt werden. Hier sind unsere transparenten Plexiglas-Scheiben, die die kommunizierenden Personen voneinander „abtrennen“, sehr hilfreich. In unserem Shop finden Sie verschiedene Ausführungen von einem Spuckschutz für jeden Bereich - bestellen Sie jetzt. Mehr…
1 bis 13 von 13 Ergebnissen
 

Beratung zu Infektionsschutzscheiben

Was ist Spuckschutz?

Bei einem Spuckschutz handelt es sich um eine transparente Scheibe zur Abtrennung von Arbeitsbereichen, bei denen ein persönlicher Kontakt stattfindet. Viele kennen einen Spuckschutz bereits von Supermärkten oder Verkaufsständen. Dort werden Plexiglasscheiben an den Kassen oder in den Lebensmittelbereichen aufgestellt, um die Mitarbeiter, Kunden und Lebensmittel vor einer Tröpfcheninfektion zu schützen. Die Infektionsschutzscheiben finden aber auch in vielen anderen Arbeitsbereichen Anwendung. Die nachfolgende Aufzählung zeigt auf, in welchen Berufsgruppen ein Spuckschutz hauptsächlich eingesetzt wird:

  • Empfangsbereiche im Unternehmen
  • Arztpraxen und Tierarztpraxen
  • Hotelrezeptionen
  • Krankenhäuser
  • Apotheken
  • Fleischtheken und Bäckereien
  • Tankstellen
  • Büros
  • Imbisse und Restaurants

Welche Materialien werden bei der Herstellung von Spuckschutz verwendet?

Üblicherweise wird ein Spuckschutz aus Acryl oder Plexiglas hergestellt. Die Vorteile des Acrylglases gegenüber herkömmlichem Glas sind u.a. das es eine hohe Lichtdurchlässigkeit besitzt und zudem eine hohe Schlagfestigkeit aufweist.

Zudem ist das Acryl 50 Prozent leichter als gewöhnliches Glas und sowohl UV- als auch wetterbeständig. Alle diese Eigenschaften von Acryl bilden einen unschlagbaren Vorteil bei der Herstellung von einem Spuckschutz. Entdecken Sie alle Varianten von einem Spuckschutz aus Acryl in unserem Online-Shop.

Auch andere Materialien, wie thermoplastisches Polyurethan (TPU) oder PET-G, finden ihre Verwendung bei der Herstellung von Spuckschutz. Bei der Wahl von einem geeigneten Spuckschutz kommt es nicht nur auf die Befestigungsart, sondern auch auf die Verarbeitung, an. Günstige Infektionsschutzscheiben sind nicht standsicher, oft milchig und bekommen schnell Kratzer. Brewes als Hersteller von Infektionsschutzwänden bietet Ihnen qualitative und preisgünstige Schutzwände an. Diese können auch auf Ihren Wunsch nach bestimmten Maßen angefertigt werden.

Welche Spuckschutz-Varianten gibt es?

Je nach Anwendungsbereich gibt es unterschiedliche Arten von Spuckschutz. Auf diese soll im folgenden näher eingegangen werden.

Spuckschutz als Thekenaufsatz / Aufsteller

Eine mobile Schutzwand mit Stellfüßen und einer praktischen Durchreiche kann im Empfangsbereich oder an Verkaufstheken aufgestellt werden. Zum Aufstellen benötigt der Thekenaufsatz relativ viel Platz, aufgrund ihrer breiten Stellfüße. Sie sollen einen sicheren Stand der Acryl-Scheibe gewährleisten. In unserem Shop finden Sie den Spuckschutz als Aufsteller in 2 praktischen Größen: 1000 x 600 mm oder 1000 x 800 mm aus Acryl mit 6 mm Dicke. Wir stellen den Spuckschutz nach Ihren Maßen auch individuell her.

Spuckschutz mit Magnetfüßen oder mit Klebestreifen

Wenn Ihre Infektionsschutzwand auf einem metallischen Untergrund aufgestellt werden sollte, bietet Ihnen Brewes eine Infektionsschutzscheibe mit Magnetfüßen an. Diese Art von Spuckschutz eignet sich z.B. für die Kassenbereiche in den Supermärkten. Im Lieferumfang enthalten sind ein Paar Blechaufsetzte mit Klebestreifen, falls die Scheibe auf die Oberfläche geklebt werden soll.

Spuckschutz als Tischtrennwand

In einem Büro, wo ein Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, sind unsere Tischtrennwände sehr praktisch. So können zwei nebeneinandersitzende Mitarbeiter durch das Anklemmen der Spuckschutz-Scheibe in der Mitte des Schreibtisches, abgetrennt werden. Bei den Telefonaten oder bei einem vis-a-vis Gespräch bleiben die Mitarbeiter gegen Tröpfcheninfektion geschützt. Diese Ausführung ist sehr platzsparend und stabil. Solche Schutzwände sorgen zum einen für Geräuschdämmung der Umgebung und zum anderen für die Einhaltung von Hygienemaßnahmen. Dank der mitgelieferten Tischklemmen können die 60 x 80 cm bzw. 80 x 80 cm großen Acrylscheiben einfach miteinander „verbunden“ werden. So kann die Breite der Schutzwand an jede gängige Tischgröße angepasst werden. Unsere Tischtrennwand als Spuckschutz gibt es in zwei Ausführungen:

  • Spuckschutz zum Anklemmen an der Tischkante
  • Spuckschutz zum Anklemmen auf der Tischmitte

Spuckschutz zum Aufhängen

Für die Einrichtungen, wo ein Spuckschutz aus Platzgründen nicht aufgestellt werden kann, sind Acrylglasscheiben zum Aufhängen an der Decke eine sehr gute Lösung. Brewes bietet Ihnen den Spuckschutz zum Abhängen mit einem zugehörigen Montageset an. Die Acrylscheibe von Brewes hat in jeder Ecke eine Vorbohrung, sodass das Produkt sowohl im Hoch- als auch im Querformat befestigt werden kann.

Spuckschutz als Trennwand

Ein Spuckschutz als Raumteiler wird in der Zeit der Coronapandemie oft eingesetzt, wo mehrere Menschen in einem großen Raum aufeinandertreffen. So können solche Schutzwände z.B. in Arztpraxen oder öffentlichen Einrichtungen im Wartebereich aufgestellt werden. Dadurch, dass der Raum in die einzelnen Bereiche aufgeteilt wird, wird der unnötigen Kontakt zu den anderen Personen vermieden. So kann die Infektionsgefahr deutlich gesenkt werden. Brewes bietet Ihnen mobile Spuckschutz-Trennwände in zwei verschiedenen Ausführungen:

  • Höhe: 200 cm, Breite: 100 cm
  • Höhe: 225 cm, Breite: 50 cm

Die transparente Kunststoff-Folie kann durch ein Werbeplakat ersetzt und so schnell und unkompliziert zum Werbeaufsteller umfunktioniert werden. In der Funktion als Werbeaufsteller, kann die Corona Schutzwand z.B. auf Messen aber auch für verschiedenen dauerhafte Werbeaktionen genutzt werden.

Häufige Fragen zu Infektionsschutzscheiben

Wie kann man eine Spuckschutz-Scheibe reinigen?

Hier sind unsere Reinigungshinweise für Acryl Spuckschutz:

Acryl-Infektionsschutzscheiben lassen sich sehr leicht reinigen, weil sie eine porenlose Oberfläche haben. In den meisten Fällen genügt ein leicht angefeuchtetes Mikrofasertuch um die Verschmutzungen rückstandlos zu entfernen. Für eine gründliche Reinigung der Acryl-Scheibe beachten Sie bitte folgende Reinigungshinweise:

  1. Eine einfache und schnelle Reinigung kann mit einem feuchten Mikrofasertuch und ein wenig Geschirrspülmittel erfolgen. So können Fingerabdrücke und Staub entfernt werden. In den meisten Fällen reicht auch ein feuchtes Tuch zur Reinigung vollkommen aus.
  2. Alternativ kann auch ein antistatischer Kunststoffreiniger oder anderer spezieller Acryl-Reiniger nach der Gebrauchsanleitung verwendet werden.
  3. Zur Desinfektion der Acryl-Scheibe verwenden Sie bitte kein handelsübliches Desinfektionsmittel, da viele Zusätze die glatte Acryl-Oberfläche angreifen und beschädigen können. Viren und Bakterien beseitigt man problemlos mit Isopropanol (2-Propanol) und einem fusselfreien weichen Tuch.
  4. Bitte beachten Sie, dass die Plexiglas-Oberfläche niemals trocken abgerieben werden darf.

Kann ein Spuckschutz vor einer Infektion mit dem Corona-Virus schützen?

Das Corona-Virus verbreitet sich durch eine Tröpfcheninfektion. Aber nicht überall kann die Empfehlung eines Mindestabstandes von mind. 1,5 m eingehalten werden. Ein Spuckschutz ist in diesem Fall eine sinnvolle Lösung, um Aerosole und Tröpfchen, die in einem Gespräch entstehen, abzufangen. So kann ein Spuckschutz, wenn er korrekt angewendet wird, einen großen Beitrag zur Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen leisten.