Fahrzeugwarnmarkierung DIN 30710, magnetisch, 141 x 564 mm, 4 Zuschnitte

  • Kfz-Warnmarkierung gemäß DIN 30710 zur Kennzeichnung von Fahrzeugen mit Sonderrechten nach StVO § 35(6),
  • Ausführung: magnetisch
  • Grundmaterial: 3M Reflexfolie 823i, RA2/C aufkaschiert auf Magnetfolie
  • Druck: ReflexAllen
  • Maße: 141 x 564 mm
  • Inhalt: 2 x rechtsweisend, 2 x linksweisend
  • Set entspricht Mindestkennzeichnung für ein Fahrzeug
Weitere Produkte aus der Kategorie: Fahrzeugkennzeichnung
Produktpreis
79,00 €
/ Set
exkl. MwSt.
Art.-Nr.: E2379-1
Sofort versandfertig
 

Technische Daten

Breite 141,0 mm
Länge 564 mm
Material Magnetfolie
Farbe rot/weiß
Norm DIN 30710
Marke Reflexallen
Eigenschaften reflektierend
Befestigung magnetisch haftend
Reflexionsklasse RA2
Ausrichtung rechtsweisend/linksweisend
Produktart Fahrzeugwarnmarkierung
Gewicht 1,5 kg
Katalogseite 514
Verkaufsmenge 1 Set
 

Downloads

Infoblatt DIN 30710 Sicherheitskennzeichnung Download (PDF, 141.5 KB)

Fragen und Antworten

Ihre Frage ist nicht dabei? Stellen Sie uns Ihre Frage.

Haben Sie Fragen zu einem Produkt oder möchten mit einem Kundenberater sprechen?
Kundenservice & Beratung
Mo - Do 7:00 - 17:00 Uhr
Fr 7:00 - 16:00 Uhr
 

Produktbeschreibung

KFZ Warnmarkierung für Fahrzeuge mit Sonderrechten magnetisch

Ohne KFZ Warnmarkierung gehen die Sonderrechte verloren.

Fahrzeuge, welche Sonderrechte beanspruchen, müssen nach DIN 30710 mit  rot-weiß schraffierter KFZ Warnmarkierungen ausgerüstet sein. Nur mit einer ausreichenden und korrekten Kennzeichnung mit KFZ-Warnmarkierungen dürfen Fahrzeuge eingeschränkte Sonderrechte nach §35 (6) StVO nutzen.

Die Sicherheitskennzeichnung muss gemäß DIN 30710 an der Vorder- und Rückseite aus mindestens je 8 Normflächen bestehen. Eine Einzelfläche muss dabei aus 2 Normflächen bestehen. 

Bei vorhandener vorgeschriebener Warnmarkierung dürfen Fahrzeuge auf allen Straßen, auf jeder Straßenseite, in jeder Richtung (auch Einbahnstraßen), zu allen Zeiten je nach Einsatzzweck fahren und halten (auch im Park- und Halteverbot).