Gefahrgut-Transportaufkleber

Werden Gefahrgüter transportiert, müssen sie entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gekennzeichnet und verpackt werden. Zu den Gefahrgut-Transportaufklebern gehören unter anderem Etiketten mit UN- Nummern oder Aufkleber mit Warnhinweisen zum richtigen Umgang mit den Transportgütern. Bei Brewes erhalten Sie Gefahrgutkennzeichnungen gemäß ADR, RID, ADN, IMDG und IATA. Mehr…
 

Welche Funktion haben UN-Etiketten

Beim Transport von gefährlichen Gütern sind zahlreiche gesetzliche Vorschriften zur Klassifizierung, Kennzeichnung und Verpackung zu beachten. Dabei muss das Gefahrgut von außen durch mindestens zwei Kennzeichnungen (Gefahrzettel oder Placard) markiert sein.

Außerdem ist die UN-Nummer, auch besser bekannt als Stoffnummer, erforderlich. UN-Nummern werden von einem Expertenkomitee der Vereinten Nationen festgelegt und geben an, welcher Stoff transportiert wird. Jeder Gefahrstoff erhält seine eigene UN-Nummer zugewiesen. Die UN-Nummern sind zum Beispiel für Rettungskräfte in Datenbanken abrufbar. Somit können im Ernstfall Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden und Leben gerettet werden.

Versand von Lithiumbatterien

Lithiumbatterien als hocheffiziente Energiespeicher werden immer beliebter. Insbesondere im Hinblick auf den steigenden Energiespeicherbedarf spielen Lithiumbatterien eine immer größere Rolle. Hersteller, Transporteure, Anwender und Entsorger von Lithium-Batterien müssen sich vor dem Hintergrund des steigenden Bedarfs auch mit dem Thema Sicherheit befassen.

Lithiumbatterien und Lithiumzellen werden laut Gefahrgutrecht als Gefahrgut eingestuft. Daher ist eine besondere Kennzeichnung von Versandstücken und Transporten erforderlich. Lithiumbatterien sind der Klasse 9 - "verschiedene gefährliche Stoffe" zugeordnet. In der gültigen ADR gibt es einen separaten Gefahrzettel für Lithiumbatterien und Lithiumzellen. Die Sondervorschrift 188 bietet erleichterte Versandbedingungen für kleine Lithiumbatterien/-zellen und ein neues, für alle Verkehrsträger einheitliches Kennzeichen. Bei Brewes erhalten Sie alle vorgeschrieben Label für Lithiumbatterien immer entsprechend den nationalen und internationalen Vorschriften.

Gefahrgut-Transportaufkleber nach Sondervorschriften ADR

Für bestimmte Güterbeförderungseinheiten, die zum Beispiel begast wurden oder mit Kühlmittel transportiert werden, gibt es in verschiedenen Sondervorschriften zum ADR vorgeschriebene Warnaufkleber, die der Verhütung von lebensgefährlichen Unfällen von Mitarbeitern von Transportunternehmen aber auch zum Beispiel Rettungskräften dienen.

Transportkennzeichnung gemäß IATA

Auch bei Gütern, die per Luftfracht transportiert werden, gibt es vorgeschriebene Kennzeichnungen. Diese sind in der IATA geregelt und betreffen zum Beispiel die Kennzeichnung für temperaturempfindliche oder magnetische Transportgüter. Sie dienen zum einen dazu, Transportgüter unter den besonderen Bedingungen des Transportes in Flugzeugen vor Schäden zu bewahren. Zum anderen können bei bestimmten Transportgütern durch ihre Eigenschaften (z. B. magnetisch, explosiv etc.) Gefahren ausgehen, wenn diese beim Transport nicht beachtet werden.

Kennzeichnung von Versandstücken, Fahrzeugen und Gefahrgut gemäß ADR / RID

Gefahrguttransporte auf Straßen und Schienen stellen ein erhöhtes Risiko für Mensch und Umwelt dar. Im Schadensfall könnten Personen folgeschwere Verletzungen erleiden. Außerdem können strafrechtliche und versicherungstechnische Folgen auf den Transporteur zukommen.

Eine nicht fachgerechte Ausstattung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen beim Transport kann bei Kontrollen zu Verzögerungen und Zusatzkosten führen. Deshalb ist eine professionelle Umsetzung und Einhaltung der Vorschriften des Gefahrgutrechtes erforderlich.

Rangierzettel für die Eisenbahn-Kennzeichnung gemäß RID und GGVSEB dienen der Information zum Umgang mit Transportgütern beim Rangieren von Waggons.

nach Oben