Hinweisschilder mit Verboten

Hinweisschilder, wie „Betreten verboten“ oder auch „Kein Durchgang“ regeln eindeutige Verbote auf dem Betriebsgelände. Sie dienen der Sicherheit und sollen möglich Unfälle verhindern. In dieser Kategorie finden sie fast ausschließlich Schilder mit reinen Textbotschaften, die mit ihren klaren Aussagen, keinen Interpretationsspielraum bieten, um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten. Gerne stellen wir Ihnen auch Hinweisschilder mit Ihrem Wunschtext her. In unserem Onlineshop finden Sie ebenfalls Verbotsschilder mit Piktogrammen. Mehr…
 

Eigenschaften der Hinweisschilder mit Verbot

Die Verbotsschilder sind bei Brewes in drei unterschiedlichen Materialien erhältlich:

  • Aluminium
  • Folie selbstklebend
  • Kunststoff

Des Weiteren sind die Schilder alle für einen Außeneinsatz geeignet. Im Sortiment befinden sich Hinweisschilder mit einer Breite von 100 – 600 mm und einer Höhe von 100 – 400 mm, die genauen Maße des gewünschten Schildes entnehmen Sie bitte der entsprechenden Produktdetailseite.

Baustellenschilder und Ihre Funktion

Das betreten von Baustellen birgt viele potenzielle Gefahren, daher ist es unerlässlich, diese mit Hilfe von Hinweisschildern zu sichern und Unbefugten das Betreten der Baustelle zu untersagen. Sie geben aber auch wichtige Hinweise für die Mitarbeiter auf einer Baustelle, wie z.B. das Schild „Der Aufenthalt im Schwenkbereich des Krans ist verboten! Lebensgefahr!“. Die Schriftfarbe auf den Schildern ist ausschließlich schwarz, wo hingegen die Farbe des Schildes variieren kann. So können die Schilder gelb oder weiß sein. Bei den weißen Schildern wird noch zwischen einer schwarzen und roten Umrandung unterschieden. Gerade die Hinweisschilder mit Verboten mit gelbem Hintergrund oder mit der roten Umrandung springen dem Betrachter anhand ihrer Signalfarben besonders ins Auge und weisen auf sehr großes Gefahrenpotenzial hin. Wichtig ist das die Schilder jeder Zeit gut sichtbar und die Gefahrenstellen ausreichend Beschildert sind.

Schilder zum Hinweis auf Zutrittsrechte

Die Kennzeichnung von Grundbesitz umfasst nicht nur Schilder zur Abgrenzung des Grundbesitzes, wie die Hinweisschilder "Privatgrundstück" oder "Privatweg" bzw. "Privat" sondern auch Hinweisschilder zum Verbot des Zutritts, wie z.B. "Betreten verboten". Folgende Möglichkeiten für die Beschilderung des Grundbesitzes sind u.a. erhältlich:

  • Betreten verboten
  • Zutritt verboten
  • Durchgang verboten
  • Heizungsraum – Unbefugten ist der Zutritt verboten!
  • Werksgelände Betreten verboten!

Allgemeine Verbotsschilder

In diesen Bereich der Beschilderungen fallen z.B. Verbotsschilder wie „Fahrräder abstellen verboten“ oder „Plakate ankleben verboten“. Diese Schilder weisen im Vergleich zu den oben genannten Schildern nicht auf eine mögliche Gefahrensituation hin, sondern haben einen rein informativen Charakter, deren Missachtung jedoch rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

nach Oben